Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für Kinder und Jugendliche

Grundlage der tiefenpsychologisch fundierten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie ist die vertrauensvolle, entwicklungsförderliche und Sicherheit bietende Beziehungsgestaltung. Wesentliche Kennzeichnung sind Verlässlichkeit, Wertschätzung, Sensibilität und Klarheit im Umgang miteinander. In der Therapie wird die Symptomatik nicht nur in ihrer Funktionsweise im Hier und Jetzt betrachtet, sonders es geht darum, ihre Symbolik zu erfassen, dahinterstehende Bedeutungen, den subjektiven Sinn für die Kinder/Jugendlichen zu verstehen und im Prozess zu klären und zu bearbeiten.

Besondere Bedeutung hat die biographische Entstehung und darauf aufbauende Lern- und Verarbeitungsprozesse, die fehlgeleitete Verhaltensmuster bewirkt und manchmal auch fixiert haben. Die Symptomatik ist in der spezifischen Geschichte des Kindes/ Jugendlichen (und seines Umfeldes) zu verstehen und entsprechend aufzudecken und zu bearbeiten. Dies bedeutet, dass das Symptom immer an der spezifischen, individuellen Psychodynamik in seiner Funktion als Abwehr- und Bewältigungsmodus zu verstehen ist. Zentraler Ansatz in der psychotherapeutischen Arbeit mit Kindern ist die Spieltherapie, während die Arbeit mit den Jugendlichen gesprächsorientierter verläuft. Die Zusammenarbeit mit den Bezugssystemen des Kindes (Eltern, Großeltern, Kindertagesstätten, Schulen etc.) sind unabdingbar. In der Arbeit mit den Eltern geht es darum, eine mögliche transgenerationale Weitergabe von Traumafolgestörungen und Bindungsstörungen mit den Eltern zu thematisieren. Weiter geht es darum, die Bedeutung der Symptomatik für die Beziehungsdynamik im familiären System zu verstehen und darüber hinaus konkrete andere/angemessene Möglichkeiten des Zusammenlebens in der Familie zu entwickeln.

In der psychotherapeutischen Arbeit mit Jugendlichen wird individuell geklärt inwieweit die Bezugssysteme zur Bearbeitung der Symptomatik miteinbezogen werden müssen oder es in erster Linie, um die Loslösung aus den Bezugssystemen geht und damit um die Entwicklung von Eigenständigkeit und Eigenverantwortlichkeit.

Praxisrundgang Praxisrundgang Praxisrundgang Praxisrundgang Praxisrundgang Praxisrundgang Praxisrundgang Praxisrundgang Praxisrundgang Praxisrundgang